Neuigkeiten
24.05.2012, 19:04 Uhr
CDU gratuliert den diesjährigen Birkenpreisgewinnern und freut sich über ein deutsch-französisches Birkenfest
Vorbereitungsgruppe der Ausstellung "Als das Blatt sich wendete 1989/90" ausgezeichnet - Städtepartnerschaft besiegelt
Die CDU Birkenwerder gratuliert den Preisträgern des Birkenpreises 2012, der diesmal als glanzvolle Teamleistung vergeben wurde. Geehrt wurden die Kuratoren der Ausstellung "Als das Blatt sich wendete - Birkenwerder 1989/90", Manuela Dörnenburg und Bernt Roder, sowie das gesamte Vorbereitungsteam der Begleitveranstaltungen, dem auch CDU-Ortsvorsitzender Roger Pautz und Schriftführer Thomas Steins angehörten.

Im Anschluss an die Birkenpreisverleihung fand im Rahmen eines Festakts im frisch renovierten Rathaussaal die feierliche Unterzeichnung des Partnerschaftsvertrags von Villetaneuse bei Paris und Birkenwerder statt. Neben den beiden Bürgermeistern sorgte unser CDU-Mitglied und Städtepartnerschaftskomiteevorsitzende Roselyne Dirk mit ihrer erfrischenden wie ergreifenden Rede für eine festlich-fröhliche Atmosphäre. Besonderes Lob erhielt Robin Miska für sein Engagement bei dieser Städtepartnerschaft. Die CDU Birkenwerder dokumentiert nachfolgende entscheidende Redeauszüge.
Herzlichen Glückwunsch an die Birkenpreisträger 2012!
Auszüge aus der ergreifenden Rede der Partnerschaftskomiteevorsitzenden Roselyne Dirk (CDU):
"Seit 46 Jahren bestehen nunmehr die freundschaftlichen Beziehungen zwischen Villetaneuse und Birkenwerder.
46 Jahre... das ist ein Alter, in dem man mitten im Leben steht und noch jung genug ist, um sich über eine neue Lebenswende Gedanken zu machen.
Das geschah dank der Initiative von einem ganz jungen Mann, Robin Miska, der im Herbst mit unserem Bürgermeister, Norbert Hagen, Villetaneuse einen Besuch abstattete. Ein Schüler, Abiturient, der sich für Französisch in der Schule entschieden hat ! Mich als Französisch-Lehrerin freut das über diesen Tag hinaus. Heute ist es leider in unseren beiden Ländern nicht mehr so    “ trendy“ die Sprache des Anderen zu lernen. Ein wichtiger Anlass, also etwas dafür zu tun !
Robin ist ein gutes Beispiel dafür, was man mit Sprache erreichen kann und wie sehr Sprache verbinden kann. Im Rahmen seiner Abiturprüfung hat Robin sich auf einen Tour d´horizon zur Geschichte der Partnerschaft begeben, ohne dabei den vorausschauenden Blick in die Zukunft zu verlieren. Infolge dessen wurde im Januar in Birkenwerder ein neues Partnerschaftskomitee ins Leben gerufen, das Projekte in den Bereichen Verwaltung, Kultur, Bildung, Sport, Jugend und Senioren koordinieren wird.
 
Viele bewegte Zeiten hat die deutsch-französische Freundschaft hinter sich gelassen, gerade auch die Partnerschaft von Villetaneuse und Birkenwerder über die Zeit des Eisernen Vorhangs hinweg. Ganz beachtlich. Chapeau !
In der jüngeren Geschichte haben wir unsere Freundschaft zeitweise leider mit etwas weniger Aufmerksamkeit bedacht. Das soll und wird sich nun mit dem heutigen Tage verändern. Wir arbeiten weiter bzw. fangen neu an, ohne Ende und mit jugendlichem Elan!
Deshalb unterschreiben wir heute gemeinsam den neuen Partnerschaftsvertrag unserer Gemeinden.
 
Damit treten wir in Birkenwerder und Villetaneuse – in aller Bescheidenheit – auch in große Fußstapfen unserer langjährig erprobten deutsch-französischen Freundschaft.
 
Der Elyseevertrag, als Grundlage unserer Arbeit, der am 22. Januar 1963 von Konrad Adenauer und Général de Gaulle unterschrieben wurde, war KEINE Selbstverständlichkeit. Aufgrund dieses Vertrages wurde das Deutsch-Französische Jugendwerk (DFJW) gegründet. Es unterstützt uns demnächst bei dem Praktikum von drei jungen Mädchen aus Birkenwerder in diesem Sommer in Villetaneuse.
DAS ist ein lebendiger Baustein unseres Hauses der deutsch-französischen Freundschaft.......
...Und das haben wir mit François Hollande gemeinsam: er möchte, dass sich der Elysee-Vertrag der Prüfung unterstellt und er will ihn auch verändern. Wir vertrauen darin, dass dies im Positiven geschieht, denn
 
- nach dem zögerlichen Umarmen von Konrad Adenauer und De Gaulle im Jahre 1963
- nach dem Hände-Halten von Helmut Kohl und François Mitterand in Verdun im September 1984,
- nach den Wangenküsschen von Gerhard Schröder und Jacques Chirac in der Normandie am 6. Juni 2004,
- nach dem galanten Kuss-die Hand-gnädige-Frau von Jacques Chirac in Richtung Angela Merkel
und
- nach dem herzlichen Bussi-Bussi von Nicolas Sarkozy und Angela Merkel...
 
...konnte man letzte Woche in dem Händedruck von Angela Merkel und François Hollande dann vielleicht doch eine leichte Abkühlung beim Handshake verspüren, denn ihr jeweiliger Weg zum gemeinsamen Ziel in Europa scheint ein anderer zu sein. Aber...„Merkollande“ kommt erst noch.
 
In einer Zeit, in dem der Kurs beim Euro UNS zu spalten droht, geben WIR
den Großen ein Beispiel: Wir vertrauen in die Zukunft der deutsch-französischen Freundschaft. 
Wir leben sie. Ganz konkret hier in Birkenwerder und in Villetaneuse. Auch wenn das in der Geschichte unserer beiden Länder nicht immer selbstverständlich war, freuen wir uns, durch bilaterale Begegnungen zur Völkerverständigung beitragen zu dürfen."
Bilderserie

Diese Seite in einem sozialen Netzwerk veröffentlichen:

  • Twitter
  • Facebook
  • MySpace
  • deli.cio.us
  • Digg
  • Folkd
  • Google Bookmarks
  • Yahoo! Bookmarks
  • Windows Live
  • Yigg
  • Linkarena
  • Mister Wong
  • Newsvine
  • reddit
  • StumbleUpon
CDU Deutschlands CDU-Mitgliedernetz Online spenden Deutscher Bundestag
Angela Merkel CDU.TV Newsletter CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag
Hermann Gröhe Angela Merkel bei Facebook Hermann Gröhe bei Facebook
© CDU Birkenwerder  | Startseite | Impressum | Kontakt | Inhaltsverzeichnis | Realisation: Sharkness Media | 0.39 sec. | 115768 Besucher