Neuigkeiten
11.01.2015, 18:37 Uhr
Christdemokraten setzen auf starke eigenständige Gemeinde Birkenwerder
Auch aktuelle Kommunalstudie der Bertelsmann Stiftung sieht keinen Handlungsbedarf für Zwangsfusion mit Nachbarorten
Stabile Finanzen, ein ausgeglichener Haushalt, erfreuliche Prognosen für unsere demographische Entwicklung in Birkenwerder - "für Diskussionen um Zwangsfusionen wie sie SPD und Linke vorantreiben, sieht die CDU Birkenwerder keinen Handlungsbedarf", so CDU-Chef Roger Pautz. Die Genossen sollten mal die jüngste Kommunalstudie der Bertelsmann Stiftung zur Kenntnis nehmen!
Den Wegweiser Kommune gibt es hier zum Herunterladen. Darin wird deutlich: Birkenwerders demographische Entwicklung wird gegen den Landestrend Brandenburg stark zulegen. 
In den vergangenen sieben Jahren konnte Birkenwerder (Stand 2012) eine positive Bevölkerungsentwicklung von +9,6% verzeichnen, Oberhavel insgesamt +2,1% und ganz Brandenburg lag mit -2,7% sogar im Schrumpfbereich. In der Prognose für den Zeitraum 2009 bis 2030 wird Birkenwerder sogar ein starkes Wachstum von +18,6% vorweisen - im Vergleich zu +5,4% in Oberhavel und -5,8% in Brandenburg. 
Birkenwerder ist als grüne Gemeinde in der Nähe Berlins für sich allein attraktiv genug, eine Zwangsfusion mit Nachbarorten steht daher nicht zur Debatte. 
Positive Demographie-Entwicklung in Birkenwerder: Bertelsmann Stiftung sieht keinen Handlungsbedarf für eine Zwangsfusion
 
Zusatzinformationen

Diese Seite in einem sozialen Netzwerk veröffentlichen:

  • Twitter
  • Facebook
  • MySpace
  • deli.cio.us
  • Digg
  • Folkd
  • Google Bookmarks
  • Yahoo! Bookmarks
  • Windows Live
  • Yigg
  • Linkarena
  • Mister Wong
  • Newsvine
  • reddit
  • StumbleUpon
CDU Deutschlands CDU-Mitgliedernetz Online spenden Deutscher Bundestag
Angela Merkel CDU.TV Newsletter CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag
Hermann Gröhe Angela Merkel bei Facebook Hermann Gröhe bei Facebook
© CDU Birkenwerder  | Startseite | Impressum | Kontakt | Inhaltsverzeichnis | Realisation: Sharkness Media | 0.40 sec. | 115718 Besucher