Presse
02.04.2011, 15:58 Uhr | Märkische Allgemeine Zeitung vom 02.04.2011
CDU: Gegen Politik im Hinterzimmer
Roger Pautz neuer Ortsvorsitzender
Über die Neuwahlen zum Ortsvorstand der CDU Birkenwerder berichtet die Märkische Allgemeine Zeitung in ihrer Ausgabe vom 02.04.2011.

Roger Pautz ist neuer Ortsvorsitzender der CDU Birkenwerder. Der 29-Jährige wurde bei der Mitgliederversammlung Ende März zum Nachfolger von Marion Kinzinger gewählt, die aufgrund dienstlicher Belange nicht erneut für den Ortsvorsitz antrat und sich nun auf die Frauen-Union Oberhavel konzentrieren wird.

BIRKENWERDER - Roger Pautz ist neuer Ortsvorsitzender der CDU Birkenwerder. Der 29-Jährige wurde bei der Mitgliederversammlung Ende März zum Nachfolger von Marion Kinzinger gewählt, die aufgrund dienstlicher Belange nicht erneut für den Ortsvorsitz antrat und sich nun auf die Frauen-Union Oberhavel konzentrieren wird.

Pautz hat sich als Initiator der Bürgerinitiative Liegewiese am Boddensee und der Rote-Karte-Aktion gegen Nein-Sager und für das neue Ortszentrum Birkenwerder in der Partei einen Namen gemacht. Er sagte nach seiner Wahl: „Ich freue mich sehr auf die Intensivierung der Zusammenarbeit der CDU und unserer Fraktion. Bei dem erfolgreichen Antrag unserer Fraktion für die Herrichtung der gemeindeeigenen Grünanlage am Boddensee hat das bereits wunderbar geklappt.“

Zum stellvertretenden Ortsvorsitzenden wurde Klaus Rönnebeck, Mitglied der Gemeindevertretung, gewählt. Klaus Rönnebeck: „Ich stehe für Kontinuität und den guten Draht von Partei und Fraktion.“ Schriftführer ist Thomas Steins und Beisitzerin Anita Chudalla. Die Hand reichen möchte Roger Pautz ausdrücklich dem Verein zum Schutz des Briesetals und der Havelwiesen. Die von vereinzelten Mitgliedern des Vereins kritisierte Rote-Karte-Aktion für das neue Ortszentrum sei ausdrücklich nicht gegen sinnvolle ökologische Argumente des Briesetalvereins gerichtet. Pautz: „Auch die CDU wünscht sich ein grünes Birkenwerder! Für uns sollen Ökonomie, Ökologie und Soziales zusammengedacht und -gebracht werden.“

Die Birkenwerderaner Christdemokraten wollen sich einer engagierten Familienpolitik, der Förderung von Wirtschaft und Tourismus in Birkenwerder und den Themen Energieeffizienz und erneuerbare Energien widmen. Die CDU wolle durchsetzen, dass die Gemeindeverwaltung bei ihren neuen Ausschreibungen für Strom der Gemeinde im Jahr 2012 auch ökologische Vergabekriterien berücksichtigt.

Wichtig sind Pautz offene Gespräche mit den Bürgern. „Ich bin gegen Hinterzimmerpolitik und möchte die Birkenwerderaner für eine aktive Mitarbeit gewinnen.“ (MAZ)

BIRKENWERDER -

Pautz hat sich als Initiator der Bürgerinitiative Liegewiese am Boddensee und der Rote-Karte-Aktion gegen Nein-Sager und für das neue Ortszentrum Birkenwerder in der Partei einen Namen gemacht. Er sagte nach seiner Wahl: „Ich freue mich sehr auf die Intensivierung der Zusammenarbeit der CDU und unserer Fraktion. Bei dem erfolgreichen Antrag unserer Fraktion für die Herrichtung der gemeindeeigenen Grünanlage am Boddensee hat das bereits wunderbar geklappt.“

Zum stellvertretenden Ortsvorsitzenden wurde Klaus Rönnebeck, Mitglied der Gemeindevertretung, gewählt. Klaus Rönnebeck: „Ich stehe für Kontinuität und den guten Draht von Partei und Fraktion.“ Schriftführer ist Thomas Steins und Beisitzerin Anita Chudalla. Die Hand reichen möchte Roger Pautz ausdrücklich dem Verein zum Schutz des Briesetals und der Havelwiesen. Die von vereinzelten Mitgliedern des Vereins kritisierte Rote-Karte-Aktion für das neue Ortszentrum sei ausdrücklich nicht gegen sinnvolle ökologische Argumente des Briesetalvereins gerichtet. Pautz: „Auch die CDU wünscht sich ein grünes Birkenwerder! Für uns sollen Ökonomie, Ökologie und Soziales zusammengedacht und -gebracht werden.“

Die Birkenwerderaner Christdemokraten wollen sich einer engagierten Familienpolitik, der Förderung von Wirtschaft und Tourismus in Birkenwerder und den Themen Energieeffizienz und erneuerbare Energien widmen. Die CDU wolle durchsetzen, dass die Gemeindeverwaltung bei ihren neuen Ausschreibungen für Strom der Gemeinde im Jahr 2012 auch ökologische Vergabekriterien berücksichtigt.

Wichtig sind Pautz offene Gespräche mit den Bürgern. „Ich bin gegen Hinterzimmerpolitik und möchte die Birkenwerderaner für eine aktive Mitarbeit gewinnen.“ (MAZ)

Zusatzinformationen

Diese Seite in einem sozialen Netzwerk veröffentlichen:

  • Twitter
  • Facebook
  • MySpace
  • deli.cio.us
  • Digg
  • Folkd
  • Google Bookmarks
  • Yahoo! Bookmarks
  • Windows Live
  • Yigg
  • Linkarena
  • Mister Wong
  • Newsvine
  • reddit
  • StumbleUpon
CDU Deutschlands CDU-Mitgliedernetz Online spenden Deutscher Bundestag
Angela Merkel CDU.TV Newsletter CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag
Hermann Gröhe Angela Merkel bei Facebook Hermann Gröhe bei Facebook
© CDU Birkenwerder  | Startseite | Impressum | Kontakt | Inhaltsverzeichnis | Realisation: Sharkness Media | 0.33 sec. | 52530 Besucher