Neuigkeiten
29.05.2016
Dîner en blanc am 12. Juni 2016 auf der Wiese gegenüber dem Rathaus Birkenwerder
Als stilvoller "Flashmob" findet auch in diesem Jahr wieder das sogenannte "Dîner en blanc" auf der Wiese am alten Sportplatz gegenüber dem Rathaus statt. Diesmal soll es Gerüchten zufolge am Sonntag, 12. Juni 2016, ab 16 Uhr soweit sein.
Als "Dîner en blanc" bezeichnet man auf Privatinitiative beruhende, über Netzwerke von Freunden und Bekannten organisierte Massenpicknicks weiß gekleideter Menschen an prominenten Orten. Ausgangspunkt des Phänomens war Paris. Mittlerweile gibt es gleichartige Veranstaltungen weltweit auf allen Kontinenten, eben auch bei uns im illustren Birkenwerder. Die CDU ist zwar ausdrücklich nicht der Veranstalter, begrüßt aber die inzwischen zur Tradition gewordene Idee dieser friedvoll-festlichen Zusammenkunft in unserer Ortsmitte.
weiter

14.05.2016
Artikelbild
Mit Leidenschaft für ein barrierefreies Birkenwerder: Ute Bartels mit Roger Pautz und Katrin Gehring von der CDU
Nachhaltiges Engagement als Ratgeberin für ein integratives Birkenwerder des Miteinanders

Die CDU Birkenwerder freut sich, dass in diesem Jahr die von der CDU für den Birkenpreis 2016 nominierte ehrenamtliche Behindertenbeauftragte der Gemeinde Birkenwerder, Ute Bartels, gewonnen hat.

"Ute Bartels ist eine goldrichtige Wahl der Jury", freut sich CDU-Ortsvorsitzender Roger Pautz. "Darum hatten wir sie auch als CDU für den Birkenpreis nominiert. Schließlich engagiert sie sich außergewöhnlich leidenschaftlich und außerdem nachhaltig für ein barrierefreies Birkenwerder des Miteinanders, seit vielen Jahren als unsere ehrenamtliche Behindertenbeauftragte und Ratgeberin für einen integrativen Ort", so Pautz.  

In Birkenwerder leben mehr als 1000 Menschen mit einem amtlich anerkannten Grad der Behinderung. Ihre engagierte Interessenvertreterin ist die ehrenamtliche Behindertenbeauftragte Ute Bartels. Seit Jahren bietet sie einmal im Monat eine Sprechstunde an. Immer wiederkehrende Themen sind dabei zum Beispiel das Antragsverfahren zur Feststellung einer Behinderung, die Suche nach barrierefreiem Wohnraum oder auch praktische Fragen rund um den Wiedereinstieg ins Berufsleben. Dieses seit vielen Jahren nachhaltige Engagement und Angebot wird von Betroffenen aller Altersgruppen mit den unterschiedlichsten Beeinträchtigungen, aber auch von vielen Angehörigen und betreuenden oder engagierten Nachbarn oder Freunden wahrgenommen.

Auch über diese Sprechstunden hinaus kümmert sie sich um die Anliegen behinderter oder mobilitätseingeschränkter Menschen, auch als Ratgeberin im Dialog mit der Gemeindevertretung und Gemeindeverwaltung zur barrierefreien Gestaltung Birkenwerders. "Insofern ist dies ein sehr wohlverdienter Sieg für Ute Bartels", fasst Pautz zusammen.

weiter

15.01.2016
Digitale Zugänge schaffen mit "Ratsinfosystem" für Birkenwerder
Damit die Verwaltung endlich die Zeit für die Umsetzung von der Gemeindevertretung gefasster Beschlüsse ("Bildungscampus" Obermühle, Liegewiese am Boddensee, öffentliches Bücherregal) findet, setzt die CDU Birkenwerder auf eine Entlastung der Verwaltungsangestellten an anderer Stelle.

Einen Anfang soll ein gemeinsamer Antrag der CDU mit dem sozial-ökologischen Bürgerbündnis darstellen, der zum Ziel hat, zukünftig auf die Versendung von Sitzungsunterlagen in Papierform zu verzichten. Künftig sollen die Mitglieder der Gemeindevertretung ihre Unterlagen nur noch digital zur Verfügung gestellt bekommen durch ein "Ratsinfosystem" für Birkenwerder, um mithilfe eines Notebooks oder Tablets diese zur Vorbereitung und während der Sitzungen einsehen zu können. "Das spart sowohl ökologische Ressourcen, wie auch personelle", begründet Roger Pautz, Vorsitzender der CDU-Fraktion, die Initiative. Hintergrund des Antrages ist, dass eine Mitarbeiterin der Gemeindeverwaltung derzeit tagelang mit der Zusammenstellung der papiernen Unterlagen beschäftigt ist. In dieser Zeit könnte sich die Mitarbeiterin alternativ um sinnvolle Dinge kümmern. "Wir müssen die Verwaltung wieder in die Lage versetzen, konzeptionelle Arbeit zu erledigen, damit etwas in unserem Ort passiert. Die Arbeitskraft ist besser bei der Umsetzung eines Projektes aufgehoben, als beim Kopieren von Sitzungsunterlagen. Wir sehen uns in dieser Angelegenheit als Partner der Verwaltung und wollen gemeinsam mit ihnen weitere Arbeitserleichterungen auf den Weg bringen ", erläutert Pautz seine Motivation. 
weiter

07.01.2016
Städtepartnerschaftskomitee Birkenwerder-Villetaneuse läutet neues Jahr 2016 ein
Mit der zur erfreulichen Tradition gewordenen Einladung des deutsch-französischen Städtepartnerschaftskomitees Birkenwerder-Villetaneuse zum Dreikönigsfest ist auch das kulturell-gesellschaftliche Birkenwerder offiziell ins neue Jahr 2016 gestartet. Die Tradition des gemeinsamen Essens des französischen Königskuchens, der "galette de roi", ist in Frankreich und damit auch in unserer Partnergemeinde Villetaneuse weit verbreitet. Verspeist wird dabei ein Kuchen aus Blätterteig mit einer Mandelfüllung. Im Kuchen selber wird vom Bäcker eine feuerfeste Figur vor dem Backen unsichtbar in die Küchenmasse reinverarbeitet. Diejenigen, die die Figur in ihrem Kuchenstück entdecken, sind für die Könige und bekommen eine kleine Papierkrone. Anschließend wurden gemeinsam zu Gitarrenbegleitung französische Volkslieder gesungen. Herzlichen Dank für die tolle Organisation an das Städtepartnerschaftskomitee und ihre engagierte Vorsitzende Roselyne Dirk. Und natürlich allen Birkenwerderanern ein gutes, gesundes, neues Jahr!
weiter

22.12.2015
Artikelbild
Fröhliche Weihnachten! Endlich können wir uns über eine hell erleuchtete Kirche in unserem Zentrum freuen
Danke für 2015 und einen guten Start ins neue Jahr 2016 mit viel Gesundheit, Glück und Erfolg
Die CDU Birkenwerder wünscht allen Birkenwerderanern und ihren Familien ein frohes, gesegnetes Weihnachtsfest. Passend dazu erstrahlt nun unsere evangelische Kirche im Ortszentrum in hellem Lichterglanz. Die Illumination ist seit langem geplant und nun rechtzeitig zum Weihnachtsfest zu unserer aller Freude im Betrieb.

Genießen Sie die Zeit der Ruhe und der Freude über Jesu Christi Geburt im Kreise Ihrer Lieben. Wir hoffen, Sie haben frohe Festtage und starten gut ins neue Jahr 2016 mit viel Gesundheit, Glück und Erfolg. Wir freuen uns auf ein Wiedersehen.

Herzliche Grüße
Ihr Roger Pautz
Vorsitzender der CDU Birkenwerder
weiter

15.11.2015
Stilles Gedenken am Volkstrauertag - Einsatz für Freiheit und Würde des Menschen
Bei der heutigen Gedenkveranstaltung am Volkstrauertag haben Bürgermeister Stephan Zimniok und CDU-Ortsvorsitzender Roger Pautz Kränze am Gedenkstein für die im ersten Weltkrieg Gefallenen gegenüber dem Rathaus niedergelegt. Der Volkstrauertag ist in ein staatlicher Gedenktag und wird auch in Birkenwerder traditionsgemäß begangen; er erinnert an die Kriegstoten und Opfer der Gewaltherrschaft aller Nationen.
Bei der Kranzniederlegung bekräftigten Zimniok und Pautz auch ihre Solidarität, ihr Mitgefühl und ihre Trauer mit den Opfern und Angehörigen der jüngsten Terroranschläge in Frankreich: "Die Freiheit und Würde des Menschen lassen wir uns von niemandem nehmen", betonte Roger Pautz. 
Der Bürgermeister hatte zuvor angeordnet, neben Deutschlands Flagge und der Birkenwerderaner Fahne auch Frankreichs Flagge auf Halbmast am Rathaus von Birkenwerder zu hissen. Mit dieser Geste der Solidarität werde deutlich: "Heute sind wir alle Franzosen", erklärte die Städtepartnerschaftskomitteevorsitzende Villetaneuse-Birkenwerder Roselyne Dirk.
weiter

13.11.2015
Entscheidungsspielraum als Bürgermeister ist zu nutzen, wenn Wille der Politik wie beim Bildungscampus sonnenklar ist
Die CDU Birkenwerder ärgert sich über die mangelnde Tatkraft der Gemeindeverwaltung hinsichtlich des avisierten Bildungscampus auf und rund um das Obermühlengrundstück in Birkenwerder zwischen Grundschule und Feuerwehr. 
Bereits im Januar 2015 hatten die Fraktionen CDU und SÖB dazu einen Antrag eingebracht: "die Aufgabenstellung an die Verwaltung lautete, das gesamte Areal rund um die Obermühle zu untersuchen und einen Ideenwettbewerb auszuschreiben", erinnert Roger Pautz, CDU-Partei- und Fraktionschef in Birkenwerder: "Konkret ist aber nichts passiert."
 
"Die Präsentation des Bauamts im jüngsten Ortsentwicklungsausschuss war, gemessen daran, dass das Bauamt fast ein Jahr Zeit dafür hatte, erbärmlich", stellt Roger Pautz fest. "Als Ausrede für die Untätigkeit der Verwaltung gab es dann das unsägliche Rechenexempel des Bürgermeisters." Auf der Sitzung des Ortsentwicklungsausschusses rechnete der Bürgermeister Stephan Zimniok vor, dass, wenn er alle irgendwann einmal von wem auch immer gebrainstormten Raumwünsche zusammennähme, auf eine Fläche käme, die man unmöglich auf den Obermühlengrundstück unterbringen könnte. "Das war aber doch gar nicht die Aufgabenstellung", so Pautz. „Es sollte zum einen das gesamte Areal untersucht werden. Zum anderen war der Hort immer schon der Hauptfokus des gesamten Bildungscampus-Konzepts. Der Bürgermeister saß damals noch als Mitglied der GVV mit am Tisch und hat das Projekt aktiv mitbegleitet. Es ist verdammt schade, dass jetzt in den über 200 Tagen, seit dem der Bürgermeister im Amt ist, so wenig in Birkenwerder passiert ist", stellt Roger Pautz, Orts- und Fraktionschef der CDU Birkenwerder enttäuscht fest: "Der Bürgermeister sollte zumindest dann seinen Entscheidungsspielraum als politischer Beamter nutzen, wenn der politische Wille der Gemeindevertreter so sonnenklar wie hier ist."
 
Anlass für die Kritik ist die jüngste Präsentation des Bauamts zur Bebauung des Obermühlengrundstücks. Die Fraktionen SÖB und CDU hatten die Beschlussvorlage für ein Multifunktionsgebäude mit Bildungs- und Kultureinrichtungen vor fast einem Jahr nach langwierigen Sitzungen, in denen Kompromisslösungen mit anderen Fraktionen gesucht wurden, in die GVV eingebracht. Der Antrag sollte einen Ideenwettbewerb ausschreiben für das gesamte Areal von Schule über Hort bis hin zur Obermühle. Er bestand aus zwei Teilen: einer Liste mit Bedarfen, die auf jeden Fall in dem Gebäude unterkommen müssen wie zum Beispiel der Hort, und einer fakultativen Liste mit Raumwünschen, die dort, wenn zusätzlich möglich, auch noch untergebracht werden können. 
weiter

31.10.2015
Artikelbild
Auch die CDU Birkenwerder war beim Kreisparteitag in Löwenberg dabei
Marion Kinzinger für den Ortsverband beim Kreisparteitag in Löwenberg gewählt
Beim jüngsten Kreisparteitag der CDU Oberhavel in Löwenberg war auch die CDU Birkenwerder mit von der Partie. Für den Kreisvorstand kandidierte erfolgreich unser Ortsverbandsmitglied und Frauen Union Vorsitzende Marion Kinzinger. Birkenwerders CDU-Ortschef Roger Pautz gratuliert allen Gewählten recht herzlich und freut sich auf die erfolgreiche Zusammenarbeit mit dem gesamten Kreisvorstand, dem er qua Amt als Ortsvorsitzender weiterhin angehört.
weiter

09.10.2015
CDU-Ortschef Roger Pautz zeigt syrischen Flüchtlingen aus Birkenwerder den Bundestag

Integration gelingt nur auf dem Boden unseres Grundgesetzes. Darum hat CDU-Ortsvorsitzender Roger Pautz gemeinsam mit Lilli Trebs von der Willkommensinitiative Birkenwerder interessierten syrischen Flüchtlingen aus Birkenwerder einen Besuch im Deutschen Bundestag ermöglicht. „Willkommen im Herzstück der deutschen Demokratie“, begrüßte Pautz die syrischen Gäste an seiner Arbeitsstätte.
Zusammen mit Lilli Trebs von der Willkommensinitiative Birkenwerder überreichte Roger Pautz den in Birkenwerder Zuflucht Suchenden ein Grundgesetz, Informationen zum Bundestag und eine Broschüre des Bundesamts für Migration und Flüchtlinge – alles auf arabisch.

Wer unser Asylrecht oder die Regelungen der Genfer Flüchtlingskonvention in Anspruch nimmt, der muss sich schließlich auch zu unseren rechtstaatlichen Spielregeln bekennen. So können sich Willkommens- und Ankommenskultur auch in Birkenwerder gegenseitig positiv befruchten.

weiter

23.09.2015
Artikelbild
Katrin Gehring freut sich über ihren Karrieresprung im Kreistag
CDU Birkenwerder freut sich über starke Repräsentanz in Oberhavel
Die CDU Birkenwerder gratuliert unserer stellvertretenden Ortsvorsitzenden Katrin Gehring zu ihrer Wahl zur stellvertretenden Vorsitzenden der Kreistagsfraktion der CDU Oberhavel. "Wir wünschen Katrin weiterhin viel Erfolg und eine glückliche Hand bei all ihren wichtigen Aufgaben in ihrer neuen Funktion sowie ihren weiteren Funktionen im Kreistag wie dem stellvertretenden Ausschussvorsitz Jugendhilfe und demokratischer Wandel sowie der Mitgliedschaft im Sozial- und Bildungsausschuss. Prima, dass unsere Gemeinde Birkenwerder von Katrin in zentralen Zukunftsfeldern bestens im Kreistag Oberhavel repräsentiert wird", freut sich CDU-Ortsvorsitzender Roger Pautz.
weiter

Diese Seite in einem sozialen Netzwerk veröffentlichen:

  • Twitter
  • Facebook
  • MySpace
  • deli.cio.us
  • Digg
  • Folkd
  • Google Bookmarks
  • Yahoo! Bookmarks
  • Windows Live
  • Yigg
  • Linkarena
  • Mister Wong
  • Newsvine
  • reddit
  • StumbleUpon
CDU Deutschlands CDU-Mitgliedernetz Online spenden Deutscher Bundestag
Angela Merkel CDU.TV Newsletter CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag
Hermann Gröhe Angela Merkel bei Facebook Hermann Gröhe bei Facebook
© CDU Birkenwerder  | Startseite | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Inhaltsverzeichnis | Realisation: Sharkness Media | 0.04 sec. | 134350 Besucher